studioH2K Architekten
Neuer Kamp 30
20357 Hamburg
Deutschland

+49 40 4309 6411
office@studioH2K.com
www.studioH2K.com

Lichter für Hamburg

Der Bereich Hohe Bleichen / Heuberg besteht aus einer Abfolge ganz unterschiedlicher Stadträume: Den klassischen Straßenquerschnitt im Norden, den boulevardartig aufgeweiteten mittleren Abschnitt und den dreieckigen Quartiersplatz im Süden.
Unser Entwurf für die Winterbeleuchtung knüpft an das Konzept der neugestalteten Außenanlagen an, diesen heterogenen Räumen durch Implementierung einer durchgängigen „künstlichen Natur“ eine erkennbare gemeinsame Identität zu geben:
Ein Bündel von parallel angeordneten Lichtspuren erstreckt sich über die gesamte Länge des BID Hohe Bleichen / Heuberg. Indem sie auf die Aufweitungen und Einschnürungen des Stadtraumes reagieren entsteht eine urbane Lichtskulptur, die Assoziationen an das winterliche Polarlicht erweckt und der künstlichen Landschaft weihnachtliche Stimmung verleiht.
Insgesamt 25 Bänder beginnen im Norden zunächst in einem kompakten Querschnitt in Form eines Diamanten. Drei
Ereignisse bringen die Bänder im weiteren Verlauf zum schwingen: Die Aufweitung beim Restaurant „Die Bank“, die Einmündung der Amelungstraße und der Platz am Heuberg mit den illuminierten Kirschbäumen an der Westseite. Der Querschnitt des Licht-Bündels weitet sich hier auf und die Lichtlinien umspielen die Wipfel der Thujen.
Bei der Bewegung im Straßenraum entstehen für den Passanten ständig neue Eindrücke. Einmal zeichnen sich die Lichtspuren in ihrem Verlauf klar ab, aus einem anderen Blickwinkel ergeben sich durch Überlagerungen neue geometrische Muster oder changierende Hell-Dunkel-Verläufe.


Bauherr BID Hohe Bleichen – Heuberg II
Wettbewerb 2015, 1. Preis